www.sodares.com
copyright 2005-2020

  

bestimmung weib

 

Das Weib - gesegnet von GOTT mit der höchsten Empfindsamkeit und Feinfühligkeit, hat zur Aufgabe in ihrer Reinheit sich auch den höheren Dimensionen des Lichtes hinzugeben. Im vollen Licht wandelnd und von Liebe geführt pflegt sie die harmonischen Verbindungen zwischen dem Geistigen und den Grobstofflichen. Die Empfindungen sind rein geistig feinstofflicher Natur.

Die zarteren Empfindungen des Weibes birgt die Möglichkeit einer engeren Verbindung zur Schöpfungskraft, spielerisch und leicht wird so die Seele des Weibes unermesslich stark.

Wie die lebendige Kraft der Schöpfung, unsichtbar für viele Menschen, während sie die ganze Welt hält, ernährt, bewegt und treibt, so ist das Wirken jeder echten reinen lichten Weiblichkeit gewollt.

Das ist ihre wahre Bestimmung – dafür wurde sie erschaffen. Das ist des Weibes hohes, reines, lichtes Ziel.

Die echte Weiblichkeit erzieht mit ihrer Reinheit und Liebe wortlos den Mann.

Das Weib bedingt alle menschlichen Nachkommen. Ihr Wille und ihre zarten Empfindungen bestimmen, soweit sie es wirklich will, die Geistesart ihrer Frucht.

Mit diesen beiden Segnungen hat das Weib, die wichtigste Rolle in der Entwicklung der Menschheit auf Erden.

Jenes Weib welche ihre starken Empfindungskräfte erlag und sich selbst nicht zur Herrin dieser Kräfte machte trübte ihre Sinne und wurde verunreinigt durch Gefühl und Phantasie – beides entspringen dem Verstand und nicht der reinen feinstofflichen Empfindung.

Geliebtes Weib sei stets bemüht, die dir gegebenen Empfindungen mehr und mehr harmonisch abzuklären, wodurch du die Macht inne hast nachhaltig, umwälzend und hochfördernd auf die ganze grobstoffliche Schöpfung zu wirken.

  

* * *

 

"Weitere Übersicht - sitemap"

Top