www.sodares.com
copyright 2005-2020

 

erkenntnis mit GOTT

 

Was wir wahrnehmen ist Illusion, denn unser Geist verarbeitet Impulse über unsere Sinnesorgane, die uns helfen sich in dieser Welt zu Recht zu finden. Dabei nimmt es die Vergangenheit auf, denn es ist die Wirkung, die er über die Impulse wahrnimmt nicht die Ursache, wie wir es so gerne glauben. Erst unser Geist und die Produktion von Gedanken lässt Bilder entstehen. Also siehst du Bilder aus der Vergangenheit – die du selbst erschaffen hast. Und das ständig – du bist somit der Schöpfer Deines Weltbildes, Deiner ganz persönlichen Welt.

Gemeinsam einigt ihr euch, dass die Bilder und eure Gedanken wahrhaftig sind. Diese Wahrnehmung sind lediglich Meinungen, geprägt von euren Schulen, Instituten, Parteien, Arbeitgebern, Regierungen, Medien…

Nun erfahrt ihr auch noch sämtliche Wahrnehmungen zusammen. Somit erfahrt ihr die Wirkung eurer Gedanken nicht allein.

Ihr habt keine neutrale Meinung, deshalb auch keine neutrale Wahrnehmung und erst recht keine wahrhaftige Erkenntnis.

 

* * *

 

Was hat GOTT mit euren Wahrnehmungen zu tun?

NICHTS – aber auch gar nichts.

 

* * *

 

Wahrnehmung ist keine Eigenschaft GOTTES.

SEIN ist das Reich der Erkenntnis.

 

* * *

 

GOTTES GEIST hilft dir aus Wahrnehmung, die wahrhaftige Erkenntnis zu finden.

GOTT ist die reine unverfälschte Quelle.

 

Dein menschlicher Geist wird alles versuchen – dir es verständlich zu machen, was du wahrnimmst und zur Erkenntnis werden lassen, denn du hast es ihm immer wieder abverlangt um zu überleben. Aber es sind wieder deine Gedanken, die dir deine Bilder bescheren. Du bist Schöpfer.

Also lass nicht zu - die Dinge, die du wahrnimmst auch zu verstehen – sondern lass sie einfach geschehen ohne Wertung – ohne Urteil – ohne Denken.

Erst dann beginnt die wahrhaftige Erkenntnis – auch wenn du erkennst, etwas völlig neues zu erfahren – was du noch nicht definieren kannst.

Definition ist Abgrenzung – aber es geht doch um Alleinheit.

 

Was ist das? Worum geht es nun?

 

Es geht darum wahrhaftige Erkenntnis über die Alleinheit mit Hilfe der Wahrnehmung im Außen und der Erkenntnis mit dem REINEM GEIST GOTTES im Innern zu gelangen.

 

* * *

 

Jetzt zur Praxis:

Übe jeden Tag mindestens 1x morgens und 1x abends mit folgendem Spruch dich auszurichten:

 

Ich, …..,

verbinde mich mit Deinem REINEM GEIST GOTTES – ich richtet mich aus mit DER SCHAU GOTTES zu sehen um göttliche Wahrhaftigkeit und göttliche ERKENNTNIS zu erlangen.  So sei es. AMEN

 

Und versuche es nun möglichst immer wieder, dein Geist mit dem REINEN GEIST GOTTES zu verbinden und dich auszurichten um wahrhaftige Erkenntnis der Dinge um dich herum und in dir drin zu erfahren!

 

Erinnere dich: alles um dich herum ist GOTT – du erlaubst dir selbst mit GOTT wahrhaftig GOTT zu erkennen. Du wirst überrascht sein – was du wirklich erkennst.

 

 
* * *

  

 

"Weitere Übersicht - sitemap"

Top