www.sodares.com
copyright 2005-2020

  

keine götterbilder

 

„Du sollst dir kein Götterbild machen.

Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen.“

 

Damit ist gemeint:

 

Vater-Mutter-Gott kann man nicht allumfassend abbilden.

Auch sollst du nicht Teile seiner Schöpfung beginnen anzubeten und zu dienen. 

Die Schöpfung ist unendlich mehr als der menschliche Verstand, das Werkzeug deiner Seele, ergreifen noch abbilden kann.

Hüte dich davor materielle Schöpfungen anzubeten und letztendlich zu dienen, welche auch Gold, Geld, Autos, Ikonen usw. sind. Der Lohn und die Befriedigung werden vergänglich sein.

Auch ist es töricht Engel, Wesenheiten, Meister – selbst die Natur anzubeten oder zu vergöttern, welche selbst Seelenfunken sind.

GOTT will es nicht.

Willst du den gleichen Weg gehen wie derer die du anbetest? Willst du dich selbst beschränken? Denkst du deine Seele ist nicht einzigartig und groß genug ihren Weg mit GOTT selbst zu gehen?

Natürlich kannst du mit voller Demut die Schöpfung bewundern, lieben und ehren oder sich bei ihr bedanken – aber bete sie nicht an. Und sei dir bewusst, wenn du sie abbildest – erfasst du nur ein Bruchteil ihres wahren Seins.

Die göttliche SEELE erfasst die Schöpfungen des lebendigen GOTTES und aller SEELEN selbst.

 

* * *

 

"Weitere Übersicht - sitemap"

Top