www.sodares.com
copyright 2005-2020

 

macht der gedanken

 

 Der menschliche Geist und der Verstand ermöglichen uns Bilder, Gefühle aus unserer göttlichen Seele oder unserer Umgebung bzw. unseren Welten zu reflektieren und sich sogenannte Gedanken zu machen.

 

Unser menschlicher Geist ist in der Lage Bilder und Gefühle auch zu produzieren. Wenn nun unserer Geist mit unserem göttlichen Selbst und durch GOTT Macht Bilder manifestieren, so wird die GÖTTLICHKEIT versuchen, diese Bilder leben einzuhauchen und zu realisieren.

 

Die göttliche schöpferische Macht wird diesen Bildern und Gefühlen folgen.

 

Somit wird jeder Mensch ein Schöpfer GOTTES. 

 

Oh versteht ihr was viele derzeit machen – sie fahren mit ihren Bildern und Gefühlen

wie mit der Achterbahn in die selbst gemachte Hölle.

 

Diese Macht der Gedanken unseres menschlichen Geistes

ist auch der „Schattenseite“ wohl bekannt.

 

Und so produzieren sie Szenarien jeden Tag, jede Stunde und Sekunde

in unserem Bewusstsein um uns von GOTT – der bedingungslosen Liebe zu entfernen.  

 

Die Gedanken der Menschen sind somit auch Macht und deren Ausrichtung nach noch mehr Macht.

Und zwar göttliche Macht.

Wer die Macht über die Menschen hat muss unermesslich machtvoll sein, denn er manifestiert ständig neue Realitäten und Welten.

 

Der Mensch als Abbild GOTTES wird missbraucht um GOTTES Werk zu beeinflussen.

 

 Wenn es nicht noch etwas Mächtigeres gebe:

 

GOTTES allgegenwärtige Macht der bedingungslosen Liebe, die das LICHT GOTTES in die Herzen und letztendlich überall hin bringt. Denn alles wird LICHT, wenn die Schatten verschwinden.

 

Möge das Licht getragen von der Liebe in ALLEM fließen.

 

Nicht die Intellektuellen sind GOTTES Lieblinge,

nicht die erhabenen Geister, aufgestiegenen Meister oder

die Fürsten des Lichts sondern das unschuldige reine wahrhaftige kindliche göttliche Herz,

welches GOTT voller bedingungsloser Liebe und Unschuld vertraut.

 

 * * *

 

"Weitere Übersicht - sitemap"

 

Top