www.sodares.com
copyright 2005-2020

  

 

verstand + gefühl

 

Der Verstand wie auch unsere Gefühle sind ein Produkt des an Raum und Zeit gebundenen Gehirnes.

Die vom Körper erfahrenden Impulse oder/und Triebe werden im Gehirn mittels Verstandes unter anderem in Gefühle ausgedrückt.

Der Verstand und die Gefühle sind stofflicher Natur und ohne geistige Kraft.

Oft wird Verstand mit menschlichem Geist gleichgestellt, was jedoch falsch ist und zu Verwirrungen führt. 

Der Verstand und die Gefühle können behaftet werden mit Irrungen, da sie gemeinsam die stoffliche Phantasie – eine höchste Form der Materie erschaffen.

Die Kette: Körper-Triebe-Verstand-Gedanken-Gefühl-Phantasie ist die am häufigsten vorhandene Form der Nutzung durch den Menschen. Damit hat der Mensch sich entschieden in dieser Form die innere Stimme – das Geistige – zu verfälschen oder sogar zum Schweigen zu bringen.

Wenn der Mensch den Verstand zum Schweigen bringt und sein Gefühl ohne Bewertung lässt, öffnet er seine eigene Tür zur inneren Stimme - dem Geistigen - und damit das Tor zu seiner Seele.

Diese innere Stimme ist immer vorhanden und da aus dem Geistigen stets ohne Irrungen.

Das vom Verstand versuchte verstehen, begreifen oder interpretieren schafft die Abweichung neben der Phantasie von der Wahrheit des Geistigen.

„Wer alles mit dem Verstand begreifen will, muss zwangsläufig scheitern.“

„Geistiges ist nie im Grobstofflichem vollends zu erfassen. Allein die Wesensart ist völlig unterschiedlich.“

Das größte Übel ist die Tatsache, dass der Mensch über Generationen seinen Verstand - ein Produkt seines Gehirnes - zum Führer seiner Existenz erhoben hat und somit das Werkzeug der Seele über das Geistige selbst gestellt wurde.

Wie soll ein Werkzeug seinen Schöpfer führen, wo doch der Schöpfer über seine geistige lebendige Kraft das Werkzeug führen sollte? Alles Grobstoffliche wird somit nie das Geistige erreichen. Und damit ist auch verständlich, dass künstliche Intelligenz stehts nur vorhandenes neu kombinieren kann aber nie neues erschaffen wird. Es ist schlichtweg unmöglich.

Die wahrhaftige Innovation und lebendige Schöpfung entstehen allein durch die Geisteskraft, welche als innere Stimme dem Menschen zur Verfügung steht.

 

Gesegnet sind Jene – die ihren Geist als Höchstes anerkennen

und ihren Verstand sowie ihre Gefühle als Werkzeug im Grobstofflichen geschickt nutzen lernen.

 

* * *

 

"Weitere Übersicht - sitemap"

 

 

Top